| Home | Shop | Video | Impressum | News - Redaktion | Neues Benutzerkonto anlegen
E-Mail   Passwort   
   
 Jetzt Online: 0 Mitglieder | 4 Gäste     
 
Thema International

Montag, 19. Juli 2010 2393 x gelesen  |  0 Kommentare
 

2009 war er noch im Halbfinal gescheitert - gegen Dominic Jentsch. Diesmal bezwang er den selben Gegner im Final mit 10:6 und wurde Sieger des BC Feuersee Stuttgart Opens 2010.

Das Bild zeigt Jentsch am Eurotour Austria Open vor einer Woche. In Sankt Johann verpasste er den Einzug in die Finalrunde um eine Partie, nachdem er zum zweiten Mal am selben Turnier gegen Mark Gray mit 9:4 verloren hatte.

Das Finale des BC Feuersee Stuttgart Open 2010 war ein re-play des Halbfinals von 2009 - nur mit umgekehrtem Ausgang. Vor einem Jahr gelangte der 18 jährige Dominic Jentsch nach einem Sieg über den zwei Jahre älteren Heimmerer ins Final, wo er gegen Oliver Ortmann unterlegen war. Dieses Mal behielt Benjamin Heimmerer, der für den BSV Dachau spielt, die Oberhand und Jentsch musste sich zum zweiten Mal in Folge mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Titelverteidiger Ortmann war schon in der ersten Partie der Finalrunde gegen Christophe Creter mit 8:7 ausgeschieden. Die beiden Halbfinalverlierer waren die Namensvetter Christian Reimering, der erst vor gut einer Woche die beste Leistung der Deutschen in Doha an der 9-Ball WM gezeigt hatte und Christian Maxeiner, der gegen den Turniersieger Heimmerer nur knapp mit 8:7 verloren hatte.

Pool-Stage übertrug viele Partien live im Internet (pay-per-view) und stellte auch einige Szenen kostenlos ins Netz. Äusserst sehenswert ein Spiel von Simone Künzl, die lehrbuchmässig zeigt wie man seinen Gegner im Schach hät und dann im richtigen Moment kaltstellt. Trotz dem Exploit verlor sie die Partie gegen Kuckertz.

Nicht durchzusetzen vermochte sich Stargast ThorstenHohmann, der im Viertelsfinal gegen Jentsch mit 8:2 deutlich den Kürzeren zog. Murat Ayas verpasste den Einzug in die Finalrunde um eine Partie und war damit der beste Spieler aus der Schweiz. Sorace sowie die Geschwister Fleckenstein mussten sich bereits in der Vorrunde geschlagen geben.


 

Sieger der Stuttgart Open 2009, Oliver Ortmann und Dominic Jentsch.

Von 16. bis 18- Juli werden von Pool-Stage die Stuttgart Open live übertragen. Auch Thorsten Hohmann, 9-Ball-Weltmeister 2003 und 14/1-endlos-Weltmeister 2006 wird dieses Jahr an dem beliebten Turnier teilnehmen. Der "Hitman", der zuletzt auf Tour in Katar (9-Ball-WM) und Österreich (EuroTour) war, wird in Stuttgart zu Gast sein und mit Größen wie dem Titelverteidiger und Mehrfachweltmeister Oliver Ortmann, Dominic Jentsch, Roman Hybler, Nicolas Ottermann, Sascha Tege, Benjamin Baier und Jakob Belka um den Titel kämpfen.

Dies ist eine besondere Gelegenheit, diesen und weitere Top-Stars der Billardszene live zu erleben. Die Zuschauer werden voll auf ihre Kosten kommen und mit einer Übertragung der Extraklasse verwöhnt. Ralph Eckert als Kommentator, 6 Kameraperspektiven (davon 2 bewegt), Zeitlupen, Zeitraffer und top Audioqualität sind nur die wichtigsten Highlights. Der Zugang zum besten Livestream des Jahres kann ab sofort gebucht werden. Hier geht's zur Anmeldung und Ticketbuchung für den Stream mit Beispielen, wie es ungefähr aussehen wird: http://www.pool-stage.de/events/2010/bc-feuersee-stuttgart-open/livestream-ticketing.html

Natürlich gibt es auch einen gratis-Chat zur Live-Übertragung für alle bei Pool-Stage angemeldeten User, in dem die Zuschauer sich über die Spiele austauschen können. Diesen wird auch der Kommentator im Auge haben und interaktiv in der Sendung begleiten.

Infos, Anmeldung zum Turnier, Livestream, Chat etc. findet ihr auf www.pool-stage.de bzw. www.stuttgartopen.de.
 

 

 News bewerten  bisher 1 mal

 News weiterverarbeiten

 Links zum Eintrag

 
Kommentare

keine Kommentare

Kommentar abgeben

Um einen Kommentar abzugeben ist eine
Anmeldung zwingend. Ein Kommentar kann auch "unter Angabe eines Nicknamens" abgegeben werden.

 
 
PLAKATE UND ANZEIGEN

 
 
  Web Design von WebPublishing by P.Nydegger, Studen