Freitag, 08. Mai 2009  |  1518 x gelesen  |  0 Kommentare
 
Teil 4: Kurz vor der ausserordentlichen DV!
 
Bericht von Pascal Nydegger, swissbillard.ch

Es ist bereits am Samstag Morgen soweit und die ausserordentliche Delegiertenversammlung steht vor der Tür. Nur wenige Informationen sind in den letzten zwei Wochen noch an die Öffentlichkeit gelangt, dies nicht zuletzt auch dank den Zügel-Strapatzen vom Swissbillard Betreiber P.Nydegger. Nun wieder bereit sollen die aktuellsten Geschehnisse noch vor der DV kurz aufgearbeitet werden, ehe es dann eben am Samstag Morgen zu Wegweisenden Entscheidungen im Schweizer Billard kommen wird.

Bisher Geschehenes....

15. März 2009: Präsident André Keiser wendet sich an die Spieler, Clubs und Delegierten für ein neues Spielsystem, nachdem über 4 Jahre keine gravierenden Änderungen eingetreten sind.

Hier im Detail zu lesen


24. März 2009: Die Projektgruppe um Marko Straus kommt an die Öffentlichkeit mit billard-net und gibt detailiert bekannt welche Ziele die neue GmbH verfolgt und dass man beabsichtigt mit Swisspool zusammen ein Projekt zu starten.

Hier im Detail zu lesen


29. März 2009: Die Projektgruppe billard-net (Marko Straus etc.), Swisspool (André Keiser etc.) und Swissbillard.ch (Pascal Nydegger) treffen sich in Solothurn zwecks zukünftiger Zusammenarbeit. Mit ein paar Vorbehalten und offenen Punkten einigt man sich für ein zukünftiges Projekt billard-net - Swisspool - Swissbillard.ch.

Hier im Detail zu lesen


01. Mai 2009: Eine erneute Wende zeichnet sich ab. André Keiser ist im Interesse von Swisspool bemüht weitere Angebote zu prüfen und strebt neu eine Zusammenarbeit mit dem Europäischen Verband an welcher ein starkes Softwarepaket anbietet für die Verwaltung des Verbandswesens.

Heutiger Stand, 07. Mai 2009

Wir haben auf der einen Seite den Vorschlag von der GmbH rund um billard-net.ch sowie auf der anderen Seite André Keiser mit dem Bestreben sich mit der Europäischen Software zusammen zu hängen. Verschiedene Offerten liegen Swisspool nun vor und die Delegierten werden nach umfassenden Vorstellungen der verschiedenen Projektgruppen entscheiden.

An forderster Front mit dabei auf der Seite der billard-net.ch Vorstellung wird sein, Sascha Specchia, Michelangelo Sorace und Marko Straus. Auf der Seite des Swisspool Vorschlages wird sein: André Keiser, Roger Ernst und Gre Leenders (Präsident EPBF).

Bis zum jetzigen Zeitpunkt liegen Swissbillard.ch die folgenden Dokumente vor für welche sich die Delegierten bereits im Vorfeld Gedanken machen können:

- Offener Brief zur ADV von André Keiser, Swisspool
- EPBF Vorschlag: Funktionalitäten der EPBF Internet Applikation
- EPBF Vorschlag: Offerte für die Applikation

- billard-net.ch: Flyer zur Ausserordentlichen DV
- billard-net.ch: Die Plattform als Beta Version geschaltet
- billard-net.ch: Aufkärung über billard-net.ch vom 29. März 2009
- billard-net.ch: Wettspielreglement Vorschlag 2010


Wo steht Swissbillard.ch

Auch Swissbillard.ch nimmt Stellung ein: Ich als Betreiber von Swissbillard werde am Samstag auch anwesend sein an der Ausserordentlichen Delegiertenversammlung. Einerseit freue ich mich, dass nach vielen Jahren endlich Bewegung ins gesamte Spielsystem der Swisspool und somit der Billardlandschaft Schweiz kommen wird. Andererseits bin ich diese Kämpfe auf Kosten des Billardsports müde und finde, es wird allerhöchste Zeit Nägel mit Köpfen zu machen.

Ich arbeite nun seit 7 Jahren für den Billardsport und habe meines Erachtens dem Schweizerischen Billard eine starke Newsplattform geschenkt. Diese wird ständig weiterentwickelt und die neuste Version geht schon bald mit vielen Neuerungen an den Start. Die jetztige Version ist nur noch ein Schatten ihrer selbst und wird aufrecht erhalten damit die Billardspieler mit News versorgt sind.

Ich strebe nun auch eine bessere jedoch unabhängige Zusammenarbeit mit dem neuen Billardverband an - in welcher Form auch immer dieser Billardverband aussehen wird - ! Es ist ein klares Ziel ein aktuelles Newssystem für die Schweizer Billardspieler bereit zu stellen, welches auch mal Kritisch im Rampenlicht stehen wird. Swissbillard will und soll über spektakuläre Billardsport Ereignisse berichten. Swissbillard.ch soll die Sportler in den Vordergrund rücken welche sich jedes Wochenende den A* aufreissen um sportliche Topleistungen auf das grüne Tuch zu zaubern. Swissbillard.ch soll aber auch gute Beziehungen zum Verband pflegen, denn nur so kann man umfassende und stets aktuelle Newsbeiträge, Ausschreibungen, Kalender, Ranglisten und mehr garantieren.

Nun habe ich euch aber immer noch nicht verraten zu welchem Vorschlag ich mich stark mache. Und ich werde euch enttäuschen, so wie ich dass schon in den vergangenen Wochen in vielen persönlichen Gesprächen gemacht habe. Denn ich bin der Meinung dass wir am Samstag mit zwei ganz starken Vorschlägen und Projekten konfrontiert werden. Beide Vorschläge werden auch die unabhängige Zusammenarbeit mit Swissbillard.ch beinhalten. Alles was ich mir erhoffe, ist dass wir nach dieser ADV eine starke personelle Verbandsstruktur haben werden welche in der Lage sein wird ein vernetztes Denken an den Tag zu legen. Ich erhoffe mir eine gute Zusammenarbeit für das zukünftige Swissbillard und vorallem für die Billardsportler der Schweiz.  
 
Kommentare

keine Kommentare