Mittwoch, 20. August 2008  |  2270 x gelesen  |  0 Kommentare
 
PartyPoker.net, World Cup of Pool geht für Jungo und Tschudi
 
Bericht von Pascal Nydegger, Quelle: matchroomsport.com

Nachdem das Schweizer Team mit Marco Tschudi und Dimitri Jungo am letztjährigen „Party Poker“ World Cup of Pool den hervorragenden 5. Rang erreichten, nehmen die beiden im Oktober 2008 nun ein zweites mal Teil an diesem Prestigeträchtigen Poolbillard Event.

Austragungsort wird auch dieses Jahr die Spielarena im Outland von Rotterdam sein. Hier werden unsere Schweizer Akteure vom 07.-12. Oktober mit weiteren 31 Nationen am Start sein.

Gespielt wird im Team-Modus, also abwechselnder Stoss. Wenn das Format vom letzten Jahr gleich bleibt, werden an diesem Event erneut Total 250‘000 U$ Dollar ausgespielt.

Die Schweizer werden gleich am ersten Tag, dem 07. Oktober gefordert sein und in der Oberen Tableauhälfte, in Spiel 2 gegen Hong Kong antreten. Diese werden antreten mit Lee Chenman und einem noch unbekannten Qualifikanten des Landes. Wenn die Schweiz in Runde 2 einzieht werden sie gegen die letztjährigen Gewinner China mit Li+Fu oder gegen Indien mit Talwar und Kumar antreten.




Laut matchroomsport.com wird das Spiel-Tableau wie folgt gespielt:

1. Indien vs. China
2. Hong Kong vs. Schweiz
3. TBC vs. Italien
4. Korea vs. Finnland
5. Malta vs. England
6. France vs. Canada
7. Thailand vs. Polen
8. Katar vs. Germany
9. Belgien vs. Holland A
10. Austria vs. Vietnam
11. Kroatien vs. Spanien
12. Iceland vs. USA
13. Holland B vs. Taiwan
14. Australien vs. Japan
15. Malaysia vs. Russland
16. Dänemark vs. Philippinen


Wobei diese Teams mit den folgenden Spielern antreten werden:

Asia (10)
1. China (Li He-wen + Fu Jianbo)
2. Hong Kong (Lee Chenman + Qualifier)
3. India (Sumit Talwar + Alok Kumar)
4. Japan (Naoyuki Oi and Satoshi Kawabata)
5. Korea (Jeong Young-Hwa & Kim Woong-Dae)
6. Malaysia (Ibrahim Bin Amir & Lee Poh Soon)
7. Philippines (Francisco Bustamante & Dennis Orcollo)
8. Taiwan (Wu Chia-ching and Wang Hung-hsiang)
9. Thailand (Nitiwat Kanjanasri and Dechawat Poomjang)
10. Vietnam (TBA)

North America (2)
11. Canada (Tyler Edey & Edwin Montal)
12. USA (Shane Van Boening & Rodney Morris)

Others (3)
13. Australia (Stuart Lawler & John Wims)
14. Qatar (TBC)
15. TBC

Europe (17)
16. Austria (Martin Kempter & Jasmin Ouschan)
17. Belgium (Serge Das & Noel Bruynooghe)
18. Croatia (Ivica Putnik & Philipp Stojanovic)
19. Denmark (Martin Larsen & Kasper Kristoffersen)
20. England (Daryl Peach & Mark Gray)
21. Finland (Markus Juva & Mika Immonen)
22. France (Vincent Facquet & Stephan Cohen)
23. Germany (Ralf Souquet & Thomas Engert)
24. Holland (Niels Feijen & Nick van den Berg)
25. Holland B (Dutch qualifying tournament to be held in September)
26. Iceland (Bjorgvin Hallgrimsson & Kristjan Helgason)
27. Italy (Bruno Muratore & Fabio Petroni)
28. Malta (Tony Drago & Alex Borg)
29. Poland (Radoslaw Babica & Mateusz Sniegocki)
30. Russia (Konstantin Stepanov & Ruslan Chinahov)
31. Spain (David Alcaide & Carlos Cabello)
32. Switzerland (Marco Tschudi & Dimitri Jungo)
 
 
Kommentare

keine Kommentare