| Home | Shop | Video | Impressum | News - Redaktion | Neues Benutzerkonto anlegen
E-Mail   Passwort   
   
 Jetzt Online: 0 Mitglieder | 19 Gäste     
 
Thema alte-Termine

Freitag, 27. März 2009 2316 x gelesen  |  0 Kommentare
 
Bericht von Pascal Nydegger, www.swissbillard.ch

Langsam geht die Organisation des 9-Ball Grand Prix Open in die Endphase und mit den bereits jetzt registrierten Anmeldungen ist man sehr zufrieden. Wir möchten die Spieler jedoch nochmals aufrufen sich genug früh anzumelden. Trotzdem dass wir keine Anmeldefrist setzen, ist es einfacher für die Organisation wenn wir möglichst früh wissen welche Spieler am Turnier teilnehmen.

Es ist also bald soweit und die Organisation mit Werner Hurni (Präsident), Reinhard Jungo (Halle, Hotel, Tische, Aufbau), Roland Kurz (Controlling), Mike Brero (Medien), Pascal Nydegger (Technik) und Ingrid Nydegger (Catering + Kasse) kommen der 4. Austragung des Grand Prix näher, denn bereits in zwei Wochen ist es soweit und die Tore in Biel werden für die nationalen und internationalen Billardsportler geöffnet.

Bekanntgeben können wir zum Heutigen Tag die folgenden Informationen. Mit dabei am Turnier werden die folgenden Top Spieler sein: Dimitri Jungo (SUI), Niels Feijen (NED), Nick van den Berg (NED), Roman Hybler (CZE), Daryl Peach (GBR), Darren Appleton (GBR), Helmut Heck (GER), Florian Hammer (GER), Mario He (AUT), Sascha Specchia (SUI) und Ronald Regli (SUI). Diese werden ergänzt mit vielen Nationalen und Internationalen Spieler.

Insgesamt haben wir mit Dimitri Jungo (Junioren im Jahr 2000), Niels Feijen (14-1), Daryl Peach (9-Ball) und Darren Appleton (10-Ball) gleich 4 Weltmeister am Start des Grand Prix 2009, wobei Dimtri Jungo der Titelverteidiger des Turniers ist.

Weiter sind bis Heute (24.03.2009) 152 Anmeldungen für den Grand Prix eingetroffen. Diese sind auf 16 Nationen aufgeteilt, wobei ca. 22 Spieler aus Deutschland sind.

Wir rechnen mit minimum 180 Anmeldungen bis zum Start des GPO's und möchten die Spieler welche auf Biel kommen noch einmal bitten sich genug früh anzumelden. Bereits nächsten Montag wird die Organisation eine erste Bekanntgabe machen über den Spielort des einzelnen Spielers. Für die Kurzentschlossenen wird es aber kein Problem sein diese auch noch am Turniertag selber aufzunehmen, sollten die Gruppen noch nicht voll sein.


Kurz zum Programm

Am Donnerstag Abend ab 18.30 Uhr werden in beiden Billardcentren die ersten 10 Gruppen gestartet. Wir werden die Topspieler auf die Gruppen sauber setzen nach Punkten und eingeschätzer Spielstärke. In den Gruppen wird jeder gegen Jeden auf 7 Siege antreten. Wir haben die Siege um zwei Punkte erhöht im Vergleich zum letzten Jahr. Pro Gruppe werden sich zwei Spieler für die Top 64 Qualifizieren und sichern sich damit eine Prämie von CHF 100.-!

Am Freitag werden Gruppe 10-20 im selben Modus gespielt. Am Samstag ab 10.00 Uhr Gruppe 20-30 in den Centern und im Pavillon ebenfalls zwei Gruppen (31 + 32). Bereits am Samstag werden in allen Centern (auch Pavillon) interessante Spiele erwartet. Eines kann verraten werden. Im Le Pavillon laufen bereits am Samstag zwei Weltmeister ein.

Ergänzt wird das Turnier mit einem Jugendturnier im LePavillon, welches ebenfalls ab 10.00 Uhr starten wird.

Am Sonntag Morgen, bereits um 09.00 Uhr gehts dann in den Finaltag. In der ersten Runde des 64er Finaltableaus werden 16 Partien in den Centern ausgetragen und 16 Partien im LePavillon. Und so kommen dann ab ca. 12.00 Uhr die Top 32 im Le Pavillon zusammen. Der Event wird ab ca. 14.00 Uhr von unserem neuen Moderator (Dominique Antennen) der Lokal-TV-Station Tele Billinque mit Moderation und TV zweisprachig (Deutsch / Französisch) begleitet. Ebenfalls dürfen wir in Biel den Präsident des Europäischen Billardverbandes Gre Leenders, sowie des Schweizerischen Billardverbandes André Keiser begrüssen. Dies ist für uns nicht nur eine Ehre sondern auch ein Zeichen dafür dass wir mit dem Grand Prix Turnier gute Arbeit leisten.

Weiter wird das internationale und neue Touch Magazin vorort sein. Der Event wird somit mit professioneller Redaktionsarbeit abgerundet.


Für Verpflegung ist gesorgt

Ab Samstag Morgen wird das Catering-Team um Ingrid Nydegger für eure Verpflegung sorgen. Mit einem verbesserten Angebot zum letzten Jahr werden die Spieler, Zuschauer und Helfer gut versorgt sein.


Danke

Bereits im Voraus möchte die Organisation Danke sagen dass dieser Event nun also zum 4. mal möglich gemacht wurde. Dafür haben sich zahlreiche Leute eingesetzt. Um nur ein paar zu nennen: Aufsteller aus beiden Clubs von Biel, Freiwillige Turnierleiter aus beiden Clubs von Biel, Röbi und Su welche erneut den Shuttle-Service für die Top-Player übernehmen, Politik der Stadt Biel, Sport - Toto, Swisspool mit Jugendobmann André Keiser, Swisspool mit Schiedsrichtern, Hotel Mercure sowie viele weitere Sponsoren welche Bandenwerbung und weitere Arbeiten am Event leisten.


Mit dieser Bekanntgabe freuen wir uns auf einen erfolgreichen 9-Ball Grand Prix 2009 und hoffen auf euer zahlreiches Erscheinen.

Weitere Informationen und Anmeldedetails zum diesjährigen 9-Ball Grand Prix findet ihr unter http://www.swissbillard.ch/gpbiel.asp 

 News bewerten  bisher 0 mal

 News weiterverarbeiten

 Links zum Eintrag

 
Kommentare

Geschrieben von: Pascal Krähenbühl am: 25.03.2009 23:27:11

So Geil

Hallo zusammen. Ich finde den GPO von Biel wird jdes Jahr besser und besser wenn man sieht was für Spieler sich auch dieses Jahr wieder Angemeldet haben. Für Billardspieler wie mich der sind mir mal erlich nicht so grosse Ambitoinen aber zur freude aber nicht mit weinger leidenschatf billardspielt ist das ein unvergesliches erlebnis gegen den einen oder andern Weltklassespiler ein Billardspeil zumachen. Ich durfte das jahr zuvor gegen Drago spieln es wahr genial. Ich kann es allen Billardspielern empfehlen. às ischj eifach so GEIL.
Gruss Päscu PSC BIEL



Kommentar abgeben

Um einen Kommentar abzugeben ist eine
Anmeldung zwingend. Ein Kommentar kann auch "unter Angabe eines Nicknamens" abgegeben werden.

 
 
PLAKATE UND ANZEIGEN

 
 
  Web Design von WebPublishing by P.Nydegger, Studen