| Home | Shop | Video | Impressum | News - Redaktion | Neues Benutzerkonto anlegen
E-Mail   Passwort   
   
 Jetzt Online: 0 Mitglieder | 4 Gäste     
 
Thema International

Montag, 8. September 2008 2655 x gelesen  |  0 Kommentare
 
Pascal Nydegger, swissbillard.ch / Foto: EPBF, IPBF

Insgesamt 18 Teams waren von Mittwoch 03. bis Samstag 06. Oktober 2008 in Rankweil im Einsatz an den Euro Team Cup Wettbewerben. Die Schweiz hätte ursprünglich 2 Plätze gehabt, wobei aber BSC Bümpliz abgesagt hat. Einzig am Start für die Schweiz, nun die letztjährigen Team-Schweizermeister, das Ostschweizer Billardteam, welches mit Gianni Campagnolo, Patrick und Guglielmo Mennillo, Markus Gmunder, Remo Müller und David Plattner am Start war.

Die erste Aufgabe lösten die Oschweizer mit Bravour und bezwangen das französische Team "L Antre Choc" mit 4-1, - hatten doch die franzosen den amtierenden 9-Ball Europameister Stephane Cohen im Team.

In Runde zwei mussten die Schweizer eine bittere und knappe Niederlage hinnehmen. Erneut war ihr Gegner ein Französisches Team. Während Campagnolo seine Partie in drei Sätzen (1-4, 4-3, 4-2) gegen Fabien Guerder verlor, machte Patrick Mennillo mit Herve Lacroix eine klare Sache mit (5-1, 5-2). Nun lag die Sache in David Plattners und Guglielmo Mennillos Hand. Plattner entschied Satz eins klar mit 4-1 für sich, und erspielte Satz zwei knapp mit 4-3 für die Schweizer. Guglielmo Mennillo musste nach erfolgreichem Satz 1 mit 5-1 die zwei nächsten Sätze abgeben (3-5, 2-5). Nach einem Entscheidungs-Penalty-Play welche zugunsten der Franzosen gingen hatte man die erste Chance zur Viertelfinalqualifikation verspielt, und man musste im Hoffnungslauf Platz nehmen.

Nun konnte jede Partie die letzte sein und dem war leider auch so. Die Ostschweizer bekamen es mit den nicht unbekannten Italienern "Modena SE" zu tun. Campagnolo verzeichnete gegen Sandor Toth mit 2-4, 1-4 eine klare Niederlage. Auch Plattner erging es mit 2-4, 2-4 gegen Zoltan Kojsza nicht anders. Während Patrick Mennillo zwar mit 5-4, 5-0 gegen Gabor Antal gewann konnt sein Bruder Guglielmo Mennillo die Niederlage für die Schweizer auch nicht mehr abwenden und verlor mit 1-5, 3-5 gegen Jaroslav Polach.

Das Schweizer Team belegt am Diesjährigen Euro-Team Cup in Rankweil den 9. Schlussrang zusammen mit Cafe Biljart (BEL), Bon Aparte (BEL) und Jolo Pool Club (SWE).



07.09.2008; Elfred Faisst, Rankweil

Österreich holte bei der EM in Rankweil zwei Medaillen

Gold und Bronze stand am Ende der Billard-Mannschafts-EM im Rankweiler Patricks für die beiden österreichischen Teams zu Buche. Die Black Eight Linz besiegten in einem dramatischen Finale die Dijkjes FM Tornados mit 3:1.

Vor allem die Neunball-Partie zwischen dem Linzer Cetin Aslan und Tom Strom (Niederlande) brachte Spannung bis zum letzten Stoß. Der Höllander gewann den ersten Satz knapp 5:4, hatte bei 4:4 im zweiten Satz nur noch die neunte Kugel für einen „bombensicheren“ Stoß vor sich – und scheiterte. Aslan nützte die Chance zum Satzausgleich - und war im alles entscheidenden dritten Durchgang nicht mehr zu halten, gewann mit 5:1 und sicherte den Linzern erstmals den Titel des Mannschaftseuropameisters.

Zuvor hatten die Linzer durch Attila Bezdan (2:0 gegen Mi-Len Pan) und Vilmos Foldes (2:0 gegen Kevin Lannoye) zwei, die Holländer durch Rico Dicks (2:0 gegen Alfred Kantor) einen Punkt.

Die Mannschaft des Veranstalters PPC Rankweil, in der vier österreichische Jugendnationalspieler antraten, war eines der Highlights der Mannschaftseuropameisterschaft. Die Nachwuchstalente verloren nur zwei Spiele: In der ersten Runde gegen den späteren Silbermedaillengewinner Dijkjes FM Tornados, und im Halbfinale gegen Europameister Black Eight Linz. Zuvor hatten die Youngsters im Viertelfinale überraschend das Leader Klub Team aus Frankreich ausgeschaltet. Dabei ließ Albin Ouschan (Kärnten) ließ seinem Gegner in zwei Sätzen keine Chance, Mario He (Vorarlberg) gewann den entscheidenden dritten Durchgang mit 4:3. Schließlich sorgte Maximilian Lechner (Oberöstereich) mit seinem Zweisatzsieg für die Entscheidung.

Bilder von der Mannschaftseuropameisterschaft in Rankweil stehen unter
http://www.epconline.eu/photogalleries.asp
zur Verfügung.


05.09.2008; Elfred Faisst, Rankweil

Linz bei der Mannschafts-EM unter den letzten vier

Bei den Mannschaftseuropameisterschaften im Billard im Rankweiler Patricks schafften die Black Eight Linz den Einzug ins Halbfinale. Das zweite österreichische Team vom Veranstalter PPC Rankweil steht im Abendspiel (Beginn 19 Uhr) dem französischen Leader Club Team gegenüber.

In einem wahren Krimi zogen die Black Eight Linz in das Halbfinale der Mannschaftseuropameisterschaft ein. Erst nach mehr als fünf Stunden standen die Oberösterreicher gegen L Antre Choc aus Frankreich als 3:2-Sieger fest. Drei der vier Begegnungen wurden erst im dritten Satz entschieden. Das zweite Neunball-Spiel brachte schließlich die Entscheidung: Aslan Cetin verlor den ersten Satz 3:5, im zweiten behielt er bei 4:4 die Nerven und glich aus. Im entscheidenden dritten Satz spielte Aslan nur bis zum 4:0 seine Klasse aus, dann aber musste er zittern. Sein Gegner Betrand Deloriol glich auf 4:4 aus. Das allerletzte Spiel musste also über Spielsieg oder Shoot out entscheiden, der Franzose hatte das glücklichere Ende für sich. Doch im Shoot out drehte sich der Spieß noch einmal zu Gunsten der Oberösterreich, hauchdünn zogen sie in das Halbfinale ein.

Neben dem österreichischen Meister zogen Duet Lipinksi Dachy (Polen/3:0 gegen Modena SE) und das holländische Team Dijkjes FM Tornado (3:0 gegen BSG Osnabrück) jeweils sicher ins Halbfinale ein.

Seit 19 Uhr spielt der Veranstalter PPC Rankweil gegen das Leader Klub Team um den Halbfinaleinzug, die Österreicher gelten gegen die starken Franzosen als Außenseiter, der Sieger der Partie trifft im Halbfinale auf die Black Eight Linz.

Gespielt wird vom 2. bis 6. September täglich von 10 bis 18 Uhr, in der Final Area findet täglich ein vom Veranstalter ausgewähltes besonderes Spiel. Wichtig: An allen Abenden ist der Publikumsbetrieb ab 18 Uhr für alle Besucher geöffnet, die Snookertische bleiben ganztägig für die Besucher des Patrick’s verfügbar!



Elred Faisst, Pressebetreuung PPC Rankweil

Viertes großes Billard-Event im Rankweiler Patrick’s in diesem Jahr. Nach dem Dreikönigsturnier, dem Bunny-Open und der EURO-Tour steigt vom 2. bis 6. September die Billard-Mannschafts-Europameisterschaft im Rankweiler Billard-Tempel. Mit dabei das Team des Veranstalters PPC Rankweil, der einen dritten Platz aus dem Vorjahr zu verteidigen hat.

Die Mannschafts-Europameisterschaft wird in Viererteams ausgespielt, zwei davon spielen 8erball, die weiteren zwei 9erball. Zu gewinnen sind drei Einzelspiele, um die Partie als Sieger zu beenden. Pikant ist die Entscheidung bei einem 2:2-Remis nach vier Spielen. Dann müssen alle vier Spieler in einem Shoot out (schwarze Kugel muss aus der Mitte in eines der beiden Löcher versenkt werden, weiße darf nicht fallen) um die Entscheidung spielen, genau in der Art des Elfmeterschießens beim Fußball.

Der PPC Rankweil bietet bei dieser Europameisterschaft das Österreichische Jugendnationalteam auf, mit den Spielern Mario He (PPC Rankweil), Albin Ouschan (Klagenfurt), Maximilian Lechner (Innsbruck) und Jürgen Jenisy (Klagenfurt), das Team hat allerbeste Chancen, zumindest die Vorjahresleistung (Bronze) zu wiederholen. Als zweites österreichisches Team gehen die Black Eight Linz mit dem internationalen Spitzenspieler Aslan Cetin, Alfred Kantor, Vilmos Földes und Attila Bezdan. Auch die Linzer zählen neben Rankweil sowie den Teams aus Holland und Frankreich zu den Turnierfavoriten, Außenseiterchancen werden den Italienern eingeräumt. Wermutstropfen für den Veranstalter: Lokalmatador Martin Kempter fehlt wegen der Teilnahme bei der Straight Pool-WM in den USA.

Zudem hat sich aus Liechtenstein der PBC Magic Nine Triesen (Alessandro Banzer, Branko Kosic, Hansjörg Dutler, Mario Wille) für die Mannschafts-Europameisterschaft qualifiziert.

Gespielt wird vom 2. bis 6. September täglich von 10 bis 18 Uhr, in der Final Area findet täglich ein vom Veranstalter ausgewähltes besonderes Spiel. Wichtig: An allen Abenden ist der Publikumsbetrieb ab 18 Uhr für alle Besucher geöffnet, die Snookertische bleiben ganztägig für die Besucher des Patrick’s verfügbar!

Internet-Infos
www.ppc-rankweil.at
www.black8.at
www.epbf.com
www.epconline.eu (mit Liveticker und Match-TV)


Mit freundlichen Grüßen
Elred Faisst
Pressebetreuung PPC Rankweil
0664/421 43 53
 

 News bewerten  bisher 0 mal

 News weiterverarbeiten

 Links zum Eintrag

 
Kommentare

Kommentar abgeben

Um einen Kommentar abzugeben ist eine
Anmeldung zwingend. Ein Kommentar kann auch "unter Angabe eines Nicknamens" abgegeben werden.

 
 
PLAKATE UND ANZEIGEN

 
 
  Web Design von WebPublishing by P.Nydegger, Studen