| Home | Shop | Video | Impressum | News - Redaktion | Neues Benutzerkonto anlegen
E-Mail   Passwort   
   
 Jetzt Online: 0 Mitglieder | 2 Gäste     
 
Thema Swisspool

Montag, 28. September 2009 2696 x gelesen  |  0 Kommentare
 
Liebe Leser und Leserinnen

Die Delegiertenversammlung 2009 ist vorbei und der neue Vorstand ist gewählt. Das Gremium setzt sich wie folgt zusammen:

Präsident: Marcel Frattini
Vize-Präsident: René Bürki
Kassiererin: Mirjam Beutler
TK: Sascha Specchia
Nati-Coach: Stefan Gerber
Jugendobmann: André Keiser
Rekurs-Präsident: Mark Treure

Abgewählt ist: André Keiser im Präsidentenamt
Nicht mehr zur verfügung gestellt hat sich: Roger Ernst als Vizepräsident

So, liebe Leser. Nachdem ich vom Ex-Präsidenten der Sektion Pool noch vor der DV den Jahresbericht bekommen und veröffentlicht habe, stehe ich mit Swissbillard.ch nun im Kreuzfeuer zwichen Specchia und Keiser.

Swissbillard hat bereits im Vorfeld klare und Öffentliche Stellung zum Bericht genommen. Wir haben uns distanziert und diesen lediglich veröffentlicht zur Meinungsförderung. Dies habe ich auch klar Geschrieben.

Hier nochmals die angefügten Worte auf Swissbillard zum damaligen Jahresbericht:
Die Delegierten Versammlung 2009 kommt näher und bereits nach der ausserordentlichen DV im letzten Mai wurden vielen Mitgliedern, Spielern und Kunden der Swisspool klar dass an der ordentlichen Delegiertenversammlung vom 27.09. Köpfe rollen werden, wenn nicht rasch eine Zusammenarbeit gefunden wird. Welche Köpfe auch immer dass sein werden, kann Heute nicht vorausgesagt werden, doch die Zeichen stehen weiterhin auf Konfrontation. So hat Swissbillard Heute den Jahresbericht erreicht vom Heutigen Präsidenten André Keiser welcher nun Streitpunkte offen legt.

Swissbillard nimmt hierzu keine Stellung und will mit dieser Veröffentlichung lediglich Meinungen fördern und hofft auch auf eine Gegenstellungsnahme. Sicherlich wäre es zum Wohle der Swisspool und dem Billardport Schweiz auch unbedingt angebracht an dieser kommenden Richtungsweisenden DV vom 27.09. teil zu nehmen. Obwohl die Anmeldefrist abgelaufen ist, nimmt die Swisspool immer noch Anmeldungen entgegen.


Nach der DV präsentiert sich die Lage nun so dass dieser Bericht des Präsidenten wohl absolut haltlos gewesen ist. Jedoch kann das Swissbillard auch Heute nicht beurteilen und will das auch nicht. Swissbillard wurde nun von der TK Stelle aufgefordert diesen Bericht per sofort zu löschen und sich zu entschuldigen mit Herrn Keiser zusammen. Ansonsten gäbe es eine Verleumdungs-Klage gegen uns.

Einmal mehr bedauert Swissbillard diese Situation sehr. Es scheint nicht möglich zu sein dass man Swissbillard als unabhängiges Magazin anschaut. Es scheint nicht möglich zu sein, dass die verschiedenen Seiten im Schweizerischen Billardport Swissbillard nutzen um zu Diskutieren, um vorwärts zu kommen und um die öffentliche Meinung zu fördern.

Swissbillard ist lediglich ein Newsblatt dass brisante Themen im Billardsport veröffentlichen will und tut. Es ist für mich kein Problem mich hier öffentlich bei Sascha Specchia zu entschuldigen (Hey Sächu, sorry für die Veröffentlichung, ich wollte dich damit nie ankreiden, hätte dafür auch keine Beweisgrundlage oder ein Interesse gehabt, darum habe ich mich ja auch klar mit Swissbillard von diesem Jahresbericht distanziert).

Doch anfügen muss ich folgendes: Mich für etwas zu entschuldigen wessen ich weder geschrieben noch aktiv mit meiner Meinung öffentlich unterstützt habe, dass sehe ich als absolut unsinnig an, doch wenn dies dir genüge tut und der Sache dient, von mir aus gerne und auch absolut ehrlich gemeint. Der Rest liegt jedoch klar bei André Keiser.


Ich bin auch sehr enttäuscht

Ich bin auch sehr enttäuscht. Seit Jahren mache ich diese Swissbillard - Arbeit und ich bin sehr froh ist Heute endlich der Zeitpunkt gekommen wo ich mich auf meine Arbeit beschränken kann. Dank der guten Zusammenarbeit mit Sport64 kann ich mich Heute auf die Umsetzung konzentrieren. Ich kann mich so mehr aus dem ewigen Kreuzfeuer der verschiedenen Parteien zurück ziehen, denn mir ist die Lust schon lange vergangen.

Die Sektion Pool hat mich nie als vollwärtigen Partner angesehen. Viel mehr wurde ich von allen Seiten immer als Konkurrenz angeschaut. Und auch Heute wo billard-net einzug hält, wessen ich persönlich als gutes Produkt betrachte, wird versucht swissbillard zurück zu binden. "hier nicht zuviele Funktionen und da darfst du nicht zuviel machen, etc. etc."... Also auch hier wieder nur Konkurrenzdenken.

Beim Verband selber bin ich seit Jahren ein rotes Tuch und dies nur weil ich meist die öffentliche kritische Diskussion zugelassen habe, heute droht man mir sogar noch mit einer Verleumdungsklage. Meine eigenen Meinung hat hier gar nichts zur Sache. Somit wurde ich von beinahe allen offiziellen Seiten zwar Geduldet aber nie unterstützt. Ja, ok man hat von Swisspool ein 300.- Sponsoring gemacht, doch dies wurde natürlich auch so schnell wie möglich wieder gecancelt mit der Argumentierung dass ich ja bald genug Veröffentlichungen auf Swissbillard von offizieller Seite machen dürfe. Also eine ehrliche Unterstützung war das auch nie. Mein einziger Vorteil war je dass ich "fast" alle Billardcenter und Veranstalter auf meiner Seite hatte die mich in meiner Arbeit gerne und ehrlich Unterstützten. "Hierfür auch herzlichen Dank!"

Ich bin sehr enttäusch darüber dass man meine Arbeit über Jahre hinweg nur als negatives Konkurrenz-Produkt behandelt und ansieht. Ich bin sehr enttäuscht darüber das man es nicht zulassen will dass man hier frei Veröffentlichen und diskutieren darf. Anstatt konstruktiv gegen-zu-Veröffentlichen, evtl. die Wahrheit ans Licht bringen oder falsche Behauptungen wiederlegt, und damit auch zulässt dass Swissbillard eine gute Funktion hat. Nein, man verurteilt es lieber und lässt von jeglichen Stellungsnahmen ab. Nein, man geht sogar noch soweit dass man sich lieber die Mühe nehmen würde eine Klage gegen mich einzuleiten.

Nun gut. ich persönlich lebe und kämpfe seit nun mehreren Jahren damit. Und dies auch auf meist freiwilliger Basis, da ich glaube mit Swissbillard was gutes zu tun für den Billardsport. In diesen Kritischen Bereichen bin ich bisher klar gescheitert, da meine Vorstellungen wie gesagt von offizieller Seite nicht geteilt und sogar bekämpft werden. Man will lieber alles hinter verschlossener Tür behandeln und entscheiden. Man will so wenig Meinungsfreiheit wie nur möglich und wenn mal was persönlich Kritisches an die Oberfläche kommt muss es so schnell wie möglich wieder weg.

Nun, ich hoffe dass unter dem teilweise neuen Vorstand ein bisschen Leben in die Bude kommt. Ich hoffe dass mit billard-net die erhofften Verbesserungen für uns Spieler kommt. Ich hoffe dass man in Zukunft tolleranter würde mit öffentlichen Meinungen. Und ich hätte gerne mit offizieller Seite zusammengearbeitet. Aber nicht unter dem Druck dass ich die Meinungsfreiheit auf Swissbillard unterdrücke.

Swissbillard - Sport64 wird sich im Oktober - Dezember melden mit der neuen Swissbillard Version. "Sorry, liebe Leser, aber die Umsetzung gibt sehr viel zu tun"! Wir werden auch klar Stellung nehmen dazu, wie unsere Vorgehensweise sein wird, bzw. wie und in welcher Form wir mit dem Magazin weiterarbeiten werden. Klar ist - die Schweizer Billardwelt darf sich freuen auf: Turnierberichte und Resultate, tolle Fotos, Videoveröffentlichungen, öffentlich kritische Berichterstattungen zu brisanten Themen und einiges mehr.

Untenstehend nun noch die öffentlichen Reaktionen auf den gelöschten Jahresbericht vom EX-Präsidenten André Keiser.

Gerne freue ich mich auf neue Kommentare, auch wenn es kritische sind. Mit solchen Kommentaren kann ich teileweise auch abschätzen wie die Billardspieler denken. In welche Richtung sie gerne gehen möchten. Was man mit Swissbillard für sie tun kann. Denn im Endefeckt sind die Billardspieler auch meine Kunden. Kunde ist König und sollte demensprechend behandelt werden. Daher auch nicht den Mund verbieten.



Geschrieben von: Johnny am: 21.09.2009 18:27:50

Aber aber Mr. Keiser

Aloa Andre

finde du bist zu hart mit deinen Aussagen gegenüber gewissen Personen wie z.B. mit Herrn Specchia! Beim Herrn S.Gerber gebe ich dir absolut recht.

Gruss Johnny




Geschrieben von: Leser am: 21.09.2009 18:37:27

Jahresbericht...???

Das da hat überhaupt nichts mit einem Jahresbericht von einem Präsidenten zu tun. Das ist ein "Schlammschlachtbericht".
Aber das Vermischen von Angelegenheiten war schon immer die Spezialität von Herr Keiser.




Geschrieben von: Bicki am: 21.09.2009 20:11:42

goldene zeiten

frage mich, wie das effektiv weitergehen soll. jedes jahr änderungen, theater, x a.o. DVs, vorstandsgeplänkel...

szenario 1: die billard-net gmbh übernimmet, kaiser und ernst treten ab. wer kommmt an deren stelle in den vorstand? eine gmbh ist grundsätzlich gewinnorientiert. ergeben sich da nicht interessenskonflikte, wenn dieselben personen in der gl der gmbh und im vorstand der sektion pool sind??^

szenario 2: specchia und konsorten treten zurück. wer übernimmt deren funktion im vorstand? da die beiden lager jetzt schon nicht zusammen arbeiten konnten, wie kann sichergestellt werden, dass die kooperation billard-net und sektion pool sauber abläuft? würde schliesslich eine enge zusammenarbeit bedeuten, da billard-net den spielbetrieb durchführt. frage mich, wie das gehen soll, sind ja immer noch die gleichen exponenten....

freuen tue ich mich nicht grade, aber spannend wird's bestimmt :)

grüsse an alle
bicki




Geschrieben von: Murat Ayas am: 22.09.2009 10:04:12

Bericht nicht auf Swisspool??

Mich würde es interressieren warum dieser Bericht nicht auf der Swisspool Site aufgeschaltet ist.
Gruss
Murat




Geschrieben von: Leser am: 26.09.2009 12:58:54



Leider ist in dies kein Bericht, konnte auch nicht erwartet werden.
Einen Verband kann man dies hier nicht nennen..
"Zunkunft"
Wenn man bei Billard Net auf der Seite rumstöbert, findet man z.b. nicht so viel Spieler... und vorallem der Nachwuchs...?




Geschrieben von: Leserin am: 26.09.2009 21:21:55

schade

Ja es ist wirklich sehr schade! Das Bild, welches die Sektion nach aussen abgibt, ist kein Gutes ... das wird leider auch die Nachwuchszahlen nicht nach oben treiben, im Gegenteil - als Elternteil würde mich das abschrecken :(




Geschrieben von: Sabina Dederding am: 27.09.2009 23:04:51



Heieiei, was gaht dänn da ab??!! Luschtig und amüsant. So, jetzt aber ernsthaft:

da kann ich der anonymen Leserin nur zustimmen! Wenn ich mich zurück erinnere war es zu Anfangszeiten meiner Billardkarriere ganz anders. Wer weiss, evtl kam zu dieser Zeit nicht so viel an die Öffentlichkeit. Oder ich wollte von dem ganzen einfach nichts wissen. Ich wollte einfach nur Billard spielen. Sprich es interessierte mich auch kein bisschen. Was soll’s, keine Ahnung, ist schon sehr lange her. na egal, was vorbei ist, ist vorbei.

ich finde es nicht in Ordnung, dass ein Präsident solch eine Veröffentlichung veranlasst. Dieser Bericht ist auf Swissbillard und wie die Seiten nun alle heissen, völlig fehl am Platz. Jahresbericht, so en Quatsch!! Dieser Bericht hat für mich sowohl positiven, als auch negativen Inhalt. Und Präsident und Jugendobmann hin oder her. so einen Bericht stellt man nicht ins Netz. Sorry André, aber als oberstes Glied in einem Vorstand, sollte man solche Meldungen klar unterlassen! Dies schadet definitiv dem Image. Kleiner Tip: Dies sind meines Erachtens Zwischenmenschliche Probleme und sollten einmal ganz klar an einem runden Tisch ausdiskutiert werden. Aber da fehlt wahrscheinlich die Courage.

Ein Chapeaux an die Gegenseite. egal, was an dieser Geschichte wahr ist oder nicht, Sie lässt sich nicht auf dieses Niveau herunter und nimmt keine Stellung dazu. Möchte an dieser Stelle anfügen, dass André ein guter Jugendobmann ist, seinen Job hervorragend macht und viel bewegt hat in der Jugendszene.

Ich wäre gerne an der DV dabei gewesen. Einfach so, als stiller Zuhörer, grins. wahrscheinlich hätte ich mich so was von amüsiert! denn auch wenn sich die Gegenpartei hier auf Swissbillard nicht zu Wort gemeldet hat (was ich, wie bereits erwähnt, gut finde) ist es nach wie vor ein grosser Kindergarten. Da muss man einfach nur den Kopf schütteln! Sorry, dass ich das sagen muss, aber es ist einfach eine Tatsache!! Und solange der Vorstand in dieser Konstellage bestehen bleibt, respektive mit diesen Personen, wird der Kindergarten noch lange bestehen bleiben. schade eigentlich! ja, wirklich schade!

Jap, schad dass da jedä, ob „Berner“oder nid eifach en Stuure Gring hät, dä wet uf Büge und Bräche wet dure stiere und eifach nume wet dä Beschti si! Uf das laufts doch use!!!

Ändert endlich etwas und kommt mal zur Vernunft! Arbeitet zusammen und meint es dabei aber auch ehrlich!!! (hoffentlich hat die DV was gebracht. Bin gespannt!)


Hebäd Sord
Sabina Dederding




Geschrieben von: Pesche am: 28.09.2009 09:31:04

DV


Nach der DV sind ausser Ernst Roger noch alle die Selben im Vorstand..... Einfach 2 neue kamen dazu. Frattini Marcel ist Präsi und Bürki René Vize. Kaiser ist Jugendobmann.
Specchia TK, Gerber Nati, Beutler Finanzen

Nach einem Neuanfang hört sich dies nicht gerade an. Warten wirs ab... und hoffen das Beste.
 

 News bewerten  bisher 1 mal

 News weiterverarbeiten

 Links zum Eintrag

 
Kommentare

Geschrieben von: Bicki am: 28.09.2009 13:25:36

Arena

das mit der verleumdungsklage ist ja wohl ein witz oder? recht auf freie meinungsäusserung, urheberrecht liegt bei keiser und nicht bei pascal.

kuckt jemand von euch regelmässig die arena auf sf1 am freitag abend? dort geht es nicht selten ganz anders zu und her.

swissbillard ist ein hervorragendes medium und soll unbedingt erhalten bleiben - pascal leistet hier mit viel liebe seit jahren top arbeit!!

zugegebenermassen fand ich den bericht von andre auch etwas daneben. aber es liegt an uns, das zu kritisieren.

dem neuen vorstand wünsche ich gutes gelingen. von frattini habe ich soweit gutes gehört, geben wir ihm die chance, sich zu beweisen.

und das conny wieder im amt ist, finde ich sehr beruhigend und gibt mir hoffung auf professionelle abwicklung des tagesgeschäfts. die tools von billard-net überzeugen mich ebenfalls. die kosten für die admin des spielbetriebs sinken auch. mirjam beutler hat die finanzen im griff und mehrheitlich wird gesagt, dass andre bei den jungen grundsätzlich einen guten job macht.

ich bin guter dinge! freuen wir uns auf bessere zeiten...

liebe grüsse an alle
bicki



Geschrieben von: Murat am: 28.09.2009 15:07:52

ein Witz

Hallo Pascal,
das mit der Verleumdungsklage kann nur ein Witz sein(hoffe ich mal), da dieses Schreiben vom Andre Keiser auch auf der Swisspoolsite aufgeschaltet war. Ein wenig später aber es war aufgeschaltet, also was soll das. Jedenfalls wünsche ich für die Zukunft des Billards in der Schweiz viel Erfolg und hoffe das mit dem neuen Präsi, vielleicht ein neuer Wind, in die richtige richtung, weht.
Sportliche Grüsse
Murat Ayas


Geschrieben von: Zorro am: 28.09.2009 15:42:14

Im SBV hat es viel zu viele Pantoffelhelden

Ich finde den SBV so lächerlich, das ich dem Billardsport in der Schweiz schon lange den Rücken gekehrt habe!!!

Zorro


Geschrieben von: Chrigu Rossetti am: 29.09.2009 15:12:45



Ja Pascal... Entweder Du gehörst zum Filz - und kannst machen was Du willst, oder...

Ich staune, dass Du noch Lust und Motivation hast, so weiterzumachen.

Gruss und alles Gute!
Chrigu


Kommentar abgeben

Um einen Kommentar abzugeben ist eine
Anmeldung zwingend. Ein Kommentar kann auch "unter Angabe eines Nicknamens" abgegeben werden.

 
 
PLAKATE UND ANZEIGEN

 
 
  Web Design von WebPublishing by P.Nydegger, Studen