| Home | Shop | Video | Impressum | News - Redaktion | Neues Benutzerkonto anlegen
E-Mail   Passwort   
   
 Jetzt Online: 0 Mitglieder | 3 Gäste     
 
Thema International

Donnerstag, 11. März 2010 2043 x gelesen  |  2 Kommentare
 

von Thomas Ramseyer - swissbillard

Gestern Sonntag ging die 5. Austragung des internationalen 9-Ball Grand Prix Open von Biel erfolgreich zu Ende. In einem hochkarätigen Finale bezwang der Bieler Dimitri Jungo den Amerikaner Shane van Boening klar mit 11:5.

Shane van Boening 2010 9-Ball Grand Prix Open Switzerland - www.swissbillard.ch
Shane van Boening, "The South Dakota Kid" gewann den Show Down gegen Ronald Regli und Dimitri Jungo in Biel. Aber am GPO zog er den Kürzeren und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Eine Runde vorher hatten beide Finalteilnehmer noch hart zu kämpfen und kamen nur dank unnötigen Fehlern ihrer Gegner weiter. Jungo wurde vom Deutschen Dominic Jentsch bedrängt und besiegte diesen schliesslich knappstens mit 9:8. Der erst 18 jährige Deutsche spielte äusserst bedacht und konstant und bewies durch seine Leistung, dass er zu Recht zu den acht gesetzten Spielern gehörte, die das Turnier ab den Viertelfinals unter sich bestritten.

Der Serbische GPO Sieger von 2006, Sandor Tot, lag im Halbfinal gegen Shane van Boening zeitweise mit 4 Spielen vor und führte schliesslich auch 8:7. Fehler wie das Verschiessen einer einfachen Neun rächten sich jedoch und van Boening war letztlich der glückliche Gewinner.

Auch der sympathische Exilschweizer Marco Tschudi  hätte van Boening aus dem Turnier werfen können aber die Belastung wog offenbar zu schwer vor seinen Fans und unter den vielen Kameras. Er verfehlte eine einfache Fünf und überliess den Sieg seinem Opponenten.

Dominic Jentsch 2010 Grand-Prix Open Biel Switzerland - www.swissbillard.ch
Der talentierte und durchwegs konzentriert wirkende Deutsche Dominic Jentsch erfüllte die Erwartungen als gesetzter Spieler. Er verpasste den Finaleinzug gegen Jungo nach einem tollen Save, das ihm an den meisten Turnieren den Sieg gebracht hätte. Jungo gelang eine schwierige Zweiball- Kombination mit perfekter Lage und schoss aus zum 9:8.  

Alles in allem war die fünfte Version des 9-Ball Grand Prix Open in Biel erneut ein gelungener und schöner Billardanlass. Es ist zu bedauern, dass nicht mehr Billardfans den Weg nach Biel gefunden haben, denn zusammen mit den beiden Show-Down Partien wurde von Donnerstag bis Sonntag wirklich hochstehendes Billard gezeigt, das man nur selten zu sehen bekommt.

Nebst dem deutschen Pool-Stage Team, das während dem ganzen Turnier Partien aufzeichnete und via Live-Stream ins Internet schaltete, waren die Journalisten vom Touch Magazine und Tele-Bilingue aus Biel vor Ort. Tele-Bilingue brachte eine kleine Übertragung, die auch auf dem Internet zu sehen ist. In der nächsten Ausgabe von Touch-Magazine wird ein ausführlicher Bericht erscheinen. Auch für eine erstklassige Bildreportage ist der Fotografin von Touch zu danken!

Im Rahmen des GPO fand auch dieses Jahr ein Juniorenturnier sowie erstmals ein Damenturnier statt. Bei den Junioren gewann der Bieler Sebastian Koch gegen Megzon Klaiqi. Bei den Damen siegte die überlegene Deutsche Top Spielerin Simone Künzl vor der jungen Ostschweizerin Jennifer Fleckenstein.

Alle Resultate und Ranglisten sind auf der Seite des GPO Biel zu finden. Weitere Kommentare und Hintergrundberichte sowie Bilder des Turniers werden folgen.

9-Ball Grand Prix Open Biel Switzerland 2010 - www.swissbillard.ch
Das Publikum im Le-Pavillon in Biel kam auch bei der 5. Ausgabe des 9-Ball Grand-Prix Open auf seine Kosten. Am Sonntag war Pool Billard zu sehen, wie es von professionellen Spielern erwartet wird.
Pool-Stage aus Deutschland sorgte für eine perfekte Internetübertragung und auch Kurt Salvisberg zeichnete die Spiele mit mehreren Kameras auf. Videos von den wichtigsten Spielen werden in Kürze auf Swissbillard zu sehen und zu kaufen sein. Das Touch Magazine war mit zwei Reportern vor Ort und wird in seiner Printausgabe  ausführlich über das Turnier berichten und stellt für die GPO Webseite viele tolle Bilder zur Verfügung.

 

 

 News bewerten  bisher 4 mal

 News weiterverarbeiten

 Links zum Eintrag

 
Kommentare

12.03.2010 15:57:09 von Päscu

Hallo Sascha Danke für das Lob an die Organisation. Ich kann dir die Frage in einer Kurzversion beantworten. Es sind noch nicht alle Spieler auf billard-net.ch registriert. Dies wird gerade jetzt im Hintergrund nachgeholt, damit dann die Punktevergabe dann auch stimmt. Total waren es 137 Spieler. Wir werden natürlich alles dafür geben dass die Daten so schnell als möglich vollständig sind. Gruss Pascal

 

12.03.2010 13:08:49 von Sascha

Hallo zusammen, zuerst einmal herzliche Gratulation an Dimi und an die ganze Organisation. Nun zu meinem anliegen: Ich Frage mich nun wieviele Spieler (Herren) gespielt haben, denn wenn ich heute auf Billard-Net auf die Rangliste gehe, waren sicherlich nicht nur 76 Spieler anwesend. Ich schätze mal an die 145 Tln. Warum werden dann auf Billard-Net nur 76 gewertet?? Dies verfälscht ja das ganze Punktesystem!! Warum werden die Spieler aus dem Ausland nicht mit einbezogen?? Gruss Sascha

 
Kommentar abgeben

Um einen Kommentar abzugeben ist eine
Anmeldung zwingend. Ein Kommentar kann auch "unter Angabe eines Nicknamens" abgegeben werden.

 
 
PLAKATE UND ANZEIGEN

 
 
  Web Design von WebPublishing by P.Nydegger, Studen