| Home | Shop | Video | Impressum | News - Redaktion | Neues Benutzerkonto anlegen
E-Mail   Passwort   
   
 Jetzt Online: 0 Mitglieder | 29 Gäste     
 
Thema alte-Termine

Mittwoch, 21. Januar 2009 2874 x gelesen  |  0 Kommentare
 
Bericht von Marco Tschudi, Sindelfingen

Zum ersten Mal in der Geschichte der „Euro Tour“ wird dieses Jahr in Sindelfingen 10-Ball gespielt. Nachdem bereits im letzten Jahr eine 10-Ball WM in Manila ausgetragen wurde und die Disziplin in den vergangenen Monaten immer mehr Anerkennung erzielte, führt die IBP (Organisator der „Euro Tour“) erstmals 10-Ball als offizielle Disziplin in Europa ein. Geplant sind neben vier 9-Ball auch drei 10-Ball Tour Stops in 2009.

Die IBP kommt somit den Wünschen vieler europäischer Billardspieler nach. 10-Ball gilt nicht nur als anspruchsvoller, sondern auch als Disziplin, bei welcher mehrheitlich der bessere Spieler als Sieger vom Tisch geht. Der Glücksfaktor wurde durch verschiedene Regeln eingedämmt. Auch dürfen wir uns wieder auf kraftvolle und kontrollierte Breaks freuen!

Wie immer ist die „Euro Tour“ gut und zahlreich besetzt. Deshalb empfehlen wir, sich rechzeitig um die Anmeldung zu kümmern. Wem die € 150.- Startgeld doch ein bisschen zu teuer sind, der kann sich über die drei unabhängigen Qualifikationsturniere in „Die Drei“ qualifizieren. Informationen hierzu findet ihr unter www.billard-diedrei.de oder www.bvbw.billardmanager.de
Wer dem Spektakel nur als Zuschauer bewohnen will ist natürlich jederzeit herzlich willkommen. Der Eintritt ist natürlich kostenlos!

Viele Grüsse an alle Billard-Fans


Marco Tschudi – Die Drei
 

 News bewerten  bisher 2 mal

 News weiterverarbeiten

 Links zum Eintrag

 
Kommentare

Geschrieben von: Bicki am: 22.01.2009 01:40:07

Prima!

M.E. sollte 10-ball langfristig gesehen 9er-Ball ohnehin vollständig ablösen. Der sch... mit Glücks9er, Füchsen usw. hat mit 10-ball weitgehend ein Ende. Ganz lässt sich Glück halt nie eliminieren aber zumindest auf ein erträgliches Niveau eingrenzen.

Allerdings geht etwas an Kitzel verloren. Gerade die Glückskomponente führte oft zu äusserst spannenden Situationen und unerwarteten Momentumwechseln...

Wie sich ein allgemeiner Wechsel auf 10-ball auf die Masse auswirken wird, bleibt noch zu untersuchen. Ich könnte mir vorstellen, dass manch einer, der sich im 9er-ball noch Chancen gegen einen Elitespieler ausrechnet, im 10-ball untergehen wird. Dadurch könnte es sein, dass die durchschnittliche Teilnehmerzahl an 10-ballturnieren tiefer liegt als beim 9er.

Ich persönlich bin ein grosser 10-ball-Fan!! Powerbreak, grössere Herausforderung, kein Glücksgebolze, interessantere Save-Schlachten, kein "garantierter" Eckball beim Break, mehr Aufnahmenwechsel fördern die Wettkampfintimität vs One-Man-Show......

Ich hoffe sehr, 10-ball setzt sich durch!!!

Grüsse an alle
Bicki



Kommentar abgeben

Um einen Kommentar abzugeben ist eine
Anmeldung zwingend. Ein Kommentar kann auch "unter Angabe eines Nicknamens" abgegeben werden.

 
 
PLAKATE UND ANZEIGEN

 
 
  Web Design von WebPublishing by P.Nydegger, Studen